facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Immanuel Stark

thumb_xjfpna_1523234092.jpg
Geburtstag:
10.10.1994
Verein:
Weimarer Löwen
Geburtsort: Stollberg
Wohnort: Annaberg-Buchholz
Radsport seit: 2008
Fahrertyp/Stärken: je länger und bergiger, desto besser, Zeitfahren
Lieblingsrennen: - Erzgebirgsrundfahrt, mein Heimrennen
- alles mit Bergen
Größte Erfolge: - 4. Platz Berg-DM U23 Waldenburg 2016
- 5. Platz Erzgebirgsrundfahrt 2016
Ziele 2018: - Spaß am Rad fahren und mit dem Team haben
- beim Fahren im Feld und der Taktik deutliche Fortschritte machen
- Podiumsplatzierung(en) in der Bundesliga, bei UCI-Rundfahrten oder bei der Berg DM
Hobbys: Essen, Fahrradtechnik und die zugehörige Physik, Trainingslehre

 

Hallo zusammen,
vor 9 Jahren wurde ich von meinem Bruder mit dem Radsportvirus infiziert. Seitdem hat mich der Virus nicht mehr los gelassen. Zunächst war ich wie auch mein Bruder auf dem Mountainbike unterwegs. Von Anfang an war ich recht ehrgeizig dabei, auch weil mein Bruder bei den lokalen MTB-Rennen immer ganz vorne mitfuhr. Ich hingegen rangierte am anderen Ende der Ergebnisliste. Erst mit einem Wachstumsschub Ende 2010 sollte sich das auf einen Schlag ändern und seit dem fahre ich auch richtig Rennen.

2011 saß ich zum ersten Mal auf dem Rennrad. Vorerst aber nahezu ausschließlich zu Trainingszwecken. Erst 2013 bekam ich so richtig Lust aufs Straßenrennen fahren, nachdem mich zwei Kollegen überredet hatten an der Landesverbandsmeisterschaft Straße in Waldenburg teilzunehmen. Als Erzgebirger fand ich den hügeligen Kurs natürlich sehr schön. Ich hatte zwar nicht die geringste Ahnung, wie man sich im Straßenrennen zu verhalten hat, aber Spaß gemacht hat es trotzdem. Ähnlich ging es mir später mit Rennen wie der Erzgebirgsrundfahrt, Rund um Sebnitz oder Rund um den Finanzplatz. Ich hoffe in Zukunft kann ich mehr wirklich bergige Rennen fahren, denn genau an solchen Strecken habe ich Spaß und dafür fahre ich Rad.

Den späten Einstieg in den Straßenradsport habe ich in den letzten Jahren immer wieder beim Fahren im Feld und der Taktik leidvoll zu spüren bekommen. Umso besser ist es, dass ich dieses Jahr bei P&S Thüringen die Chance habe mir die notwendigen Techniken mit der Hilfe meiner Teamkollegen und unseres Teamchefs anzueignen.  Ich bin froh in einer Mannschaft mit so vielen verschiedenen, aber durchweg vernünftigen und coolen Charakteren fahren zu können. Ich denke wir werden dieses Jahr zusammen viel Spaß haben und gemeinsam die entsprechenden Resultate einfahren.