facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Großer Preis der Parkarena in Neukieritzsch

Hallo an alle aufmerksamen Leser unserer Berichte,
wie Jonathan schon verraten hat, habe ich (Sandro) nicht am U23 Rennen, dem Radklassiker Eschborn-Frankfurt teilgenommen, sondern an dem gut organisierten Kriterium „Großer Preis der Parkarena“ in Neukieritzsch.
Im Wohnort von Toni wollte ich natürlich die Farben unseres Teams hochhalten.
Bei fast frühlingshaften 15 Grad und teileweise Sonnenschein, machten sich glücklicherweise mehr als der gemeldeten 6 Starter, auf die 60 Runde gleich 60 Kilometer des KT A/B Rennens.

Die zahlenmäßig überlegene Mannschaft Ur-Krostitzer Biehler gestaltete das Rennen geschlossen von vorn und dominierte die beiden ersten Wertungen.
Was blieb dem Rest des Feldes, welches fast ausschließlich aus Einzelstartern bestand, damit anderes übrig als zu attackieren?

Also attackierte ich nach der Zweiten Wertung nach einigen Tempowechsel stand schließlich die Gruppe des Tages. Sebastian Vogel und ich leisteten dort den Hauptteil der Führungsarbeit, während sich Florian Kretchy und Lukas Steidten sicher genauso über den schnellen Rundengewinn freuten, wie Sebastian und ich.
Die Entscheidung über den Sieg im Rennen fiel also in den weiteren Wertungssprints.

Leider hatte ich am Tag der Arbeit nicht die Beine um weitere wichtige Punkte zu sammeln. Die Attacke von Sebastian Vogel kam leider zu spät um das Rennen noch zu gewinnen, für mich aber dennoch zu früh, sodass ich schließlich mit Platz 3 zufrieden sein musste.

Ein großes Dankeschön an dieser Stelle noch an alle Organisatoren und Helfer dieses Rennens, die ohne viele Mittel eine gut organisierte Veranstaltung auf die Beine gestellt haben. Ein Dankeschön auch an die Anwohner und Zuschauer, die dem ganzen eine Art Volksfeststimmung verliehen haben. Ich freu mich schon auf 2018.

Am Donnerstag geht es auch dieses Jahr wieder zur CCC-Grody-Tour (UCI 2.2) nach Polen.

Bis dahin, Sport Frei
Sandro

04.05.2017 / team p&s
zur Liste