facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

55. Tour of Malopolska

thumb_jlrmre_1497424325.jpg

Nach einer kurzen Rennpause, stiegen wir vergangenes Wochenende wieder ins Renngeschehen ein. Unsere Reise führte uns ins etwa 700km entfernte Krakau. Dort bestritten wir am Donnerstagabend das erste Rennen. Auf dem Plan stand ein 27 Runden langes Kriterium, um den Marktplatz in Krakau. Um uns herum eine wunderschöne Kulisse mit vielen Zuschauern und Cafes. Von jedem Team durften sich zwei Fahrer in der ersten und zweiten Reihe des Feldes aufstellen. Sodass für jedes Team die Möglichkeit bestand, im anschließenden Ausscheidungsfahren um die Trikots zu sprinten. Jonathan schaffte dies und fuhr am Ende auf Platz 10.

Am Freitag fand die erste Etappe in Alwernia statt. Zu bewältigen war eine 118km lange und sehr wellige Strecke. Doch durch unsere, am ersten Tag kennen gelernten polnischen Mountainbike Fans gingen wir motiviert ins Rennen. Das Ziel war klar, Kräfte sparen und Toni am Ende so gut es geht den Sprint vorzubereiten. Dies funktionierte auch, bis sich vor uns die Schranken schlossen und ein Zug die Strecke kreuzte. Nach einem kurzen Zwischensprint, konnten wir Toni leider nicht mehr in die optimale Position für einen aussichtsreichen Sprint bringen. Zum Schluss reichte es leider nur für Platz 23. Das warme Wetter machte uns ganz schön zu schaffen, trotzdem beschlossen wir die angeblichen 30 km bis zum Hotel mit dem Fahrrad zufahren. Mein Navi auf dem Garmin schickte uns über sämtliche Hügel und Täler, aber die Kilometer wurden einfach nicht weniger. Dies hatte zur Folge, dass die Begeisterung und Motivation bei einigen von uns immer mehr sank. Kurz vor Krakau standen wir vor einem Fluss und mussten diesen mit einer kleinen Fähre überqueren. Wie aus dem Nichts hatten plötzlich alle wieder gute Laune und genossen die Flussüberquerung. Auch Joon, der einige Kilometer zuvor, Lars im Auto Gesellschaft leistete, fuhr die letzten Kilometer mit uns zusammen zum Hotel. Geschafft vom Rennen und anschließenden 56km langen Training gingen wir zum Abendbrot und ruhten uns aus. Joon empfang nach dem Essen noch seine polnischen Fans und übte sich in deren Sprache.

Am nächsten Morgen, bereiteten wir uns auf die 145km lange Etappe vor. Das Rennen begann ziemlich schnell und anfangs wurden keine Gruppen fahren gelassen, was immer wieder zu Attacken aus dem Fahrerfeld führte. Nach 40km ging das Rennen dann richtig los, da das Team Vibatech in den Bergen ein sehr hohes Tempo anschlug und das Feld in Stücke riss. Als sich eine 30 Mann starke Spitzengruppe bildete, konnte ich dem Tempo nicht mehr Folgen und bildete zusammen mit Poul und einigen anderen Fahrern eine große Gruppe. Der Wind und der Regen spielte hierbei eine entscheidende Rolle und warfen immer wieder Fahrer aus der ersten Gruppe zurück ins Hauptfeld. Alle Fahrer unseres Teams beendeten das Rennen und konnten das Hauptziel, dass alle die Rundfahrt überstehen erfüllen. Abends im Bett besprachen wir den am nächsten Tag anstehende Kurs, welcher uns durch das sehr anspruchsvolle Höhenprofil ein bisschen Angst machte. Das letzte Rennen zog sich über 120 km, teils auf einer Runde, welche viermal zufahren war. Jonathan sprang gleich in die erste Gruppe und hatte somit erst mal seine Ruhe. Im Feld hingegen war es sehr unruhig, da jeder als erstes in den Berg fahren wollte. Auch wir versuchten das und konnten uns zweimal mit aller Kraft über die Kuppe quälen. Joon schaffte diesmal den Sprung in die 30 Mann starke Spitzengruppe und konnte das Rennen mit dem 23. Platz beenden.

Für viele von uns waren die letzten Tage, hier in Polen sehr hart. Trotzdem haben wir viel gelernt und konnten unsere Form am Berg testen. Gerade für Jonathan war dies ein gelungener Test für die in zwei Wochen anstehende Profi-DM in Chemnitz, wo wir mit neu gewonnener Kraft und Erfahrung an den Start gehen.

Sportliche Grüße Käßi

thumb_ifopgg_1497424429.jpg
thumb_ucazkk_1497424429.jpg
thumb_72fsg2_1497424428.jpg
thumb_lcr0bp_1497424428.jpg
thumb_omwbie_1497424428.jpg
thumb_dla4hf_1497424428.jpg
thumb_mpqhuo_1497424428.jpg
thumb_fx243t_1497424428.jpg
thumb_ve1khi_1497424428.jpg
14.06.2017 / team p&s
zur Liste