facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Bundesliga Bilster Berg

thumb_riufaq_1473669247.jpg
carsten stehlin

Beim vorletzten Bundesligarennen am vergangen Samstag traten wir eine Anreise ins
Ungewisse an. Die Sportwagenrennstrecke am Bilster Berg wurde noch nie in einem Radrennen befahren und so konnten wir nicht auf Erfahrungen aus den letzten Jahren zählen. Schnell war jedoch klar, dass die Runde mit ihren 2 Anstiegen sehr anspruchsvoll ist. Vor allem die zu fahrende Distanz von 145 km machte die Anstiege von Runde zu Runde schwerer.

In der ersten Rennhälfte beschränkten sich genau vier Fahrer des Teams (Halvard, Sandro, Florian und Toni) darauf, sämtliche Gruppen mit Fahrern aus gefährlichen Teams für die Bundesliga – Teamgesamtwertung zu besetzen. Dies gelang uns nicht immer perfekt und so wurden Sandro und Halvard gezwungen einer 3-Mann starken Spitzengruppe nach zu jagen. Nach dem diese gestellt wurde entbrannte der Großkampf um eine neue Spitzengruppe.

12.09.2016 / team p&s
mehr...

Chemnitz und Zwenkau

thumb_hlfvgg_1473200414.jpg

Am vergangen Samstag stand für mich das B/C Rennen in Chemnitz auf dem Programm, welches ich nutzen wollte, um endlich meinen ersten Saisonsieg einzufahren. Ich reiste ein wenig eher als geplant an, was sich im Nachgang als gut erwies, den als ich in Chemnitz ankam wurde mir mitgeteilt, dass ich noch das Derny Rennen bestreiten werde.

Also gemacht getan, in die Rennkleidung, einrollen und zum Start. Das erste mal für mich, dass ich auf der Straße hinter den knatternden Mopeds her jage. Nachdem ich mich auf den zweiten Platz schob, passierte etwas unerwartetes, bei meinem Schrittmacher viel die Kette herunter und wir mussten das Ersatzderny nehmen. Als wir versuchten den verloren Rückstand wett zu machen, platzen mir die Beine und ich war völlig hinüber.

Kein wirklich guter Einstand bei meinem ersten Dernyrennen aber trotzdem eine schöne neue Erfahrung. Nach ein wenig Erholung stand für mich ja noch das 30km lange und mit 10 Wertungen und einigen Prämien gespickte B/C an. Nachdem ich 2 Wertungen für mich entschied, brauchte ich ein wenig Luft was, mir meine Konkurrenten aber nicht gewehren wollten. Kurz vor Ende des Rennens lag ich noch knapp in Führung, doch in der Schlusswertung fehlten mir die nötigen Körner, um den Sieg perfekt zu machen. So gewann Marek Bosniatzki und ich beendete das Rennen auf Platz 2.

07.09.2016 / team p&s
mehr...

Deutsche Meisterschaft Mannschaftszeitfahren in Genthin

thumb_09wmiy_1473115644.jpg

Hallo liebe Leser unserer Berichte und Beiträge,

heute habe ich das Vergnügen über eine ECHTE Teamleistung zu berichten. Am Wochenende war die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren in Genthin.
Wir hatte uns schon seit dem Sommer darauf vorbereitet und unser Chef Lars nannte es immer sein „kleines Projekt“

05.09.2016 / team p&s
mehr...

Hitzekessel im Oval von Cottbus

In den letzten Tagen waren Robert und ich nicht wie üblich auf der Straße unterwegs, sondern drehten unsere Runden auf der 333m langen Radrennbahn in Cottbus. Wir waren bei den Deutschen Meisterschaften auf der Bahn. Dienstag Früh begaben wir uns daher zusammen mit der U17 und U19 des Thüringer Radsport-Verbandes nach Cottbus. Die ersten beiden Tage hieß es Bahnkilometer sammeln, um bestmöglich auf die anstehenden Wettkämpfe vorbereitet zu sein.

30.08.2016 / team p&s
mehr...

Hitzeschlachten in Niederfrohna und Hohenstein-Ernstthal

thumb_xkhyh7_1472645696.jpg

Am vergangenen Wochenende nahm ein Teil unseres Teams an zwei sächsischen Rennklassikern teil. Beide Rennen wurden von nahezu unerträglicher Hitze begleitet. Doch anders als einige Bundesligafußballer beklagten wir uns nicht darüber, sondern kämpften für Punkte, Platzierungen und Wertungstrikots.

29.08.2016 / team p&s
mehr...

Dölzig und DM Berg Waldenburg

thumb_oiatly_1472019806.jpg

Am vergangenen Samstag stand für Robert, Sandro und mich eines der berühmtesten Radrennen in Sachsen an, das Kriterium in Dölzig. Das Rennen startete üblicherweise in mitten des Dorfestes in Dölzig, eine Menge Zuschauer und ordentlich laute Musik macht das Rennen so attraktiv.

Nach dem Start wollte ich gleich in den ersten Wertungen richtig punkten, um mir schon mal eine Platzierung abzusichern, was mir auch gelang indem ich den ersten Sprint gewann. Nach einer der „Bier Prämien“, die in Dölzig mehrmals eingeläutet wurde, zündeten Sandro den Turbo und attackierte mit Erik Mohs und Daniel Harnisch. Die drei vollzogen einen Rundengewinn. Leider fehlte Sandro am Ende ein wenig die Kraft, um die erneute Attacke von Mohs und Harnisch mitzugehen. Sandro wurde somit 3., für mich sprang ein 7. Platz und für Robert ein 11. Platz und eine dicke Bier Prämie heraus. Alles in allem ein schöner Samstag Abend für uns.

24.08.2016 / team p&s
mehr...
Erg. 103 - 108 von 238