facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Heute melden sich Fabian und Robert aus Mallorca

thumb_2qv2jn_1486860107.jpg

Da Fabian in der Schule sein Halbjahres Zeugnis erfolgreich entgegen nehmen musste und ich meine Abschlussprüfungen bei der Polizei noch fix erfolgreich beendete, starteten wir erst ein paar Tage später Richtung Mallorca als unsere Teamkollegen.

Seit genau einer Woche nun absolvieren Fabian und ich ebenfalls unser Training auf Mallorca. Mit Jonathan, Toni und Immanuel konnten wir wichtige Trainingseinheiten als Mannschaft absolvieren die uns in Vorbereitung auf die bevorstehenden Rennen in Kroatien hilfreich waren und das macht bei besten Wetter natürlich umso mehr Spaß.

12.02.2017 / team p&s
mehr...

Heute melden sich Jonathan und Toni aus Mallorca

thumb_etepb3_1486168131.jpg

Wir sind hier in Arenal seit letztem Sonntag und bereiten uns auf den bevorstehenden Saisonbeginn in Kroatien vor. Aber wir sind nicht nur zu zweit auf der Insel. Immanuel wohnt mit seinem Bruder im 25 km entfernten Palmanova, was uns aber nicht davon abhält, uns zum Training zu treffen.

Am Wochenende werden noch Robert und Fabian zu unserer Gruppe stoßen. Das kommt uns gerade recht, denn nach den ersten herrlichen Tagen bei gut 18 Grad ist es sehr windig geworden.

04.02.2017 / team p&s
mehr...

Berliner Sixdays Tag 3 und 4

Der dritte der Berliner Sixdays gestaltete sich ähnlich wie die beiden vorherigen Wettkampftage. Kurz nach dem Frühstück fuhren wir uns ein bisschen die Beine auf der Rolle locker, um dann abends fit und munter am Start zu stehen.

Nach dem Warmfahren gingen wir zum ersten Wettkampf des Abends an den Start, dem 60 Runden langen Punktefahren. Hier wollten wir sparsam mit unseren Kräften umgehen, sodass wir im anschließenden Madisonrennen genug Power haben, um uns in der Gesamtwertung zu verbessern.
Die 20 minütige Jagd startete super für uns, da wir von Beginn an in einer guten Position waren, um uns im Sprint um die Punkte zu beteiligen. Doch schon nach knapp 7 Minuten stürzte Toni bei einem Wechsel und somit musste ich das Rennen für einen kurzen Augenblick alleine weiterfahren. Das kostete mich enorm Kraft, da alle anderen Teams ihre Fahrer wechseln konnten und Toni erst kurze Zeit später wieder ins Rennen einsteigen konnte.

24.01.2017 / team p&s
mehr...

Berliner Sixdays

Kurz nach Beendigung des Bremer Sechstagerennens ging es für Fabian und mich schon zu den nächsten Sixdays nach Berlin.

Am Donnerstag startete das erste Rennen mit einem 60 Runden langen Punktefahren. Nach der Hälfte der Zeit mussten wir mit einem Wechsel den anderen Fahrer ins Rennen schicken.
Wir starteten gut und ich war zweimal knapp an der Wertung dran, leider reichte es vorerst zu keinen Punkt. Fabian dagegen konnte sich einen Zähler sichern.

Im anschließenden Madison ging es von Anfang an sehr zäh, wir kamen nicht in die Position, in der man ungestört und sicher seinen Schleudergriff vollziehen konnte und somit fuhren wir hinten alles was wir hatten. In einem sehr chaotischen Feld fuhren alle mit dem sogenannten "Messer zwischen den Zähnen" -  nun ja, abhaken und auf die nächsten Tage schauen hieß es.

22.01.2017 / team p&s
mehr...

Finale Sixdays Bremen

thumb_92fnhy_1484673891.jpg

Hallo Follower,
gestern war der Abschlusstag der Bremer Sixdays für uns. Der Tag startete am Morgen mit einem 50 Runden langen Punktefahren, welches Toni bestritt. Kurz darauf ging Fabian zu seinem ersten Dernyrennen an den Start. Dort konnte er sich einen richtig starken 3. Platz sichern.
Nach einer Pause stand am Abend die große Jagd über 60 Minuten auf dem Plan. Unser Ziel war es noch einmal einen Rundengewinn auf die beiden Teams, welche in der Gesamtwertung vor uns waren, zu erfahren.

17.01.2017 / team p&s
mehr...

Sixdays Bremen 2017

thumb_ditwbj_1484525490.jpg

Hallo liebe Follower,
die Wettkampfsaison startete dieses Jahr überraschender Weise mit der kurzfristigen Teilnahme am 53. Bremer Sechstagerennen.

Am Samstagmorgen sammelten wir die ersten Eindrücke, der sehr kurzen Bremer Bahn. Anschließend bereiteten wir uns auf die am Abend anstehende erste 45 minütige Jagd vor.
Das von Beginn an sehr schnelle und unübersichtliche Rennen brachte erste Opfer, sodass das Fahrerfeld in mehrere Gruppen zerfiel. Immer wieder wurden Attacken und Rundengewinne gefahren, welche das Rennen sehr schnell machten. Nach der Hälfte der Zeit, fanden auch wir gut ins Rennen und konnten uns an der Spitze des Feldes behaupten. Am Ende des ersten Tages mussten wir uns mit einem soliden 8. Platz zufriedengeben.

16.01.2017 / team p&s
mehr...
Erg. 97 - 102 von 243