facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Berliner Sixdays

Kurz nach Beendigung des Bremer Sechstagerennens ging es für Fabian und mich schon zu den nächsten Sixdays nach Berlin.

Am Donnerstag startete das erste Rennen mit einem 60 Runden langen Punktefahren. Nach der Hälfte der Zeit mussten wir mit einem Wechsel den anderen Fahrer ins Rennen schicken.
Wir starteten gut und ich war zweimal knapp an der Wertung dran, leider reichte es vorerst zu keinen Punkt. Fabian dagegen konnte sich einen Zähler sichern.

Im anschließenden Madison ging es von Anfang an sehr zäh, wir kamen nicht in die Position, in der man ungestört und sicher seinen Schleudergriff vollziehen konnte und somit fuhren wir hinten alles was wir hatten. In einem sehr chaotischen Feld fuhren alle mit dem sogenannten "Messer zwischen den Zähnen" -  nun ja, abhaken und auf die nächsten Tage schauen hieß es.

Nächster Tag, gleiches Spiel - erst 60 Runden Punktefahren dann folgte die 20 Minuten Madison Jagd.

Im Punktefahren hieß unser Ziel, eine gute Position zu erfahren und dann ein paar Punkte zu sammeln. Das Position fahren geling uns sehr gut, leider konnten wir uns am Ende nur zwei Punkte sichern.

In der 20 Minuten Madison Jagd war klar, wir müssen von Anfang an vorn fahren und so viel wie möglich Körner sparen, was uns auch bis sieben Minuten vor dem Ende gelang. Danach schlichen sich zwei kleine Fehler ein, was bei so einem Feld mit Welt- und Europameistern sofort bestraft wird. Drei Runden vor Schluss verloren wir mit 4 anderen Mannschaften leider eine Runde.

Aber wir werden alles geben, um uns in den folgenden 2 Tagen nochmal richtig zu steigern und unser Können unter Beweis zu stellen.

Viele Grüße von den Sixdays Berlin
Fabian und Toni

22.01.2017 / team p&s
zur Liste