facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Winterzeit = Crosszeit

thumb_gtyqfz_1481353667.jpg

Während sich der Großteil des Teams auf der Winterbahn in Frankfurt/Oder fit für die Saison 2017 macht, gehe ich meiner Leidenschaft, dem Crossfahren nach.
Nachdem ich schon ein paar Cross Rennen diesen Winter bestritten habe, hatte ich dieses Wochenende mein erstes Heimspiel in dieser Cross Saison.
Das Team von Matthias Hahn lud zum erste Südpark-Crossrennen in Erfurt ein.
Bei strahlend blauen Himmel, Sonnenschein und Temperaturen kurz unter dem Gefrierpunkt sollten dies ideale Voraussetzungen für die Premiere im Herzen von Erfurt sein.

Die Runde schien auf den ersten Blick recht einfach zu fahren. Hauptsächlich befestigte Wege mit vielen Kurven und Richtungswechseln. Was mir entgegen kam, waren die fehlenden Höhenmeter und die Tatsache, dass alle Hindernisse fahrbar waren. Im Gegensatz zu den oft mountain-bike-ähnlichen Runden im Cross, ist dies vor allem auch für unseren Nachwuchs eine willkommene Abwechslung.
Die Atmosphäre war entspannt und familiär, und unbürokratisch nicht zu vergessen.
Gegen 12:30 machte sich das überschaubare Feld, von geschätzten 17 Rennfahrern in der Kategorie Elite, auf die Reise. Trotze meines Starts aus der zweiten Reihe, konnte ich als erster ins Gelände gehen. Leider gab es gleich am Anfang einen Sturz, sodass sich das Feld teilte.
In der ersten Gruppe war ich in prominenter Gesellschaft mit Stefan Freudenberg und Michael Schuchardt. Schnell war klar, dass der Rest des Feldes die Lücke nicht mehr schließen würde können.
Der Boden taute von Runde zu Runde immer mehr auf und die am morgen als „einfach“ eingeschätzte Strecke wurde immer rutschiger und schwieriger zu fahren.
Gut 4 Runden vor Schluss rutschte Stefan Freudenberg in einer Kurve weg und stürzte.
Den Sieg sollten also Michael und ich untereinander ausmachen. Circa 500 Meter vor dem Ziel trat ich aus einer Kurve heraus an und überraschte Michael Schuchardt. So konnte ich mit wenigen Metern vor Michael gewinnen.
Die Siegerehrung fand gleich im Anschluss statt und neben Preisgeld gab es noch Gutscheine der Firma Bachus Bikes.
Alles in allem eine sehr schöne Veranstaltung, die hoffentlich in Zunkunft einen festen Platz im Crosskalendar finden wird.

Am dritten Advent wird voraussichtlich mein letztes Cross Rennen für diese Saison sein, zugleich wird es auch das zweite Heimspiel.

Wir sehen uns hoffentlich zum Finale des Bioracer Cups in Chemnitz.

In diesem Sinne, eine besinnliche Weihnachtszeit.


Sport Frei.


Sandro

10.12.2016 / team p&s
zur Liste