29xcq_1525410200.jpg
facebook P&S TEAM THÜHRINGEN

Bundesliga Düren

thumb_29xcq_1525410200.jpg

Am vergangenen Wochenende war es nun endlich soweit. Das erste Highlight der Saison, das Bundesliga Rennen in Düren stand vor der Tür. Somit melde Ich (Markus) mich wieder zurück. Mit Dominik, Walse, Robert, Jonathan, Sandro, Toni, Immanuel und Käßi im Aufgebot startete die Truppe am Samstag Morgen in Richtung Düren. Sandro sprang kurzfristig für Poul ein, welcher leider erkrankt war. Währenddessen machten Asche und Ich uns auf die Reise nach Töging. Für uns beide stand an diesem Tag ein Kriterium auf dem Speiseplan, wo wir beide natürlich den Aufstieg in die B-Klasse schaffen wollten.

Dort angekommen, machten wir uns rennfertig und rollten vor zum Start. 50 Runden mit 10 Wertungen waren zu bestreiten. Asche konnte seine ansteigende Form unter beweis stellen und gewann die meisten Wertungen. 10 Runden vor Schluss musste ich noch einmal ran um das Podium zu erreichen. Leider packte mich der Übermut in der Zielkurve weshalb ich Bekanntschaft mit dem Asphalt machen musste. Im Ziel angekommen, stand für Asche ein souveräner Sieg und damit auch der Aufstieg in die B-Klasse fest. Trotz des Sturzes konnte ich auch noch den 9. Platz erreichen womit eine weitere Platzierung auf meinem Konto gelandet ist. Am Sonntag fuhren wir noch ein Rundstrecken Rennen in Neuötting über 100km. Hier konnte ich mich in Runde 2 absetzen und um eine weitere Platzierung kämpfen. Leider wurde das Rennen eine Runde früher als auf dem Papier beendet, weshalb ich nicht mit der Spitzengruppe sprintete. Im Endeffekt ein für mich enttäuschender 11. Platz auf im Ergebnis.

Nun wieder zurück zu den Jungs nach Düren. 152 Kilometer mit rund 2000 Höhenmeter waren zu bewältigen. Robsi und Toni sollten sich zunächst im Rennen für einen möglichen Sprint schonen. Auf der anderen Seite war die Aufgabe an die restlichen Jungs das Rennen für die anderen Teams sehr schwer zu machen. Das Rennen war geprägt von vielen Attacken, bei welchen aber alle sehr aufmerksam waren. In der zweiten Eifelrunde ging aber doch eine vierköpfige Spitzengruppe, mit dabei Walse und Dominik. Am Ende der drei gefahrenen Eifelrunden bekam das Quartett noch Gesellschaft von weiteren 20 Fahrern. Allerdings arbeitete die Gruppe nicht optimal zusammen, was zur Schlussfolgerung wieder Attacken nach sich zog. Letztendlich ging eine 5 köpfige Gruppe, welche den Sieg unter sich ausmachen sollte. Mit von der Partie war Walse. Da Walse es nicht auf einen Sprint ankommen lassen wollte, versuchte er es noch einmal mit aller Kraft auf dem letzten Kilometer. Dieser Versuch war nicht ganz von Erfolg gekrönt. Nur Jonas Rutsch und Patrick (Lotto- Kern Haus) und Patrick Haller(Heizomat-rad-net) konnte Walse noch einholen. Somit fuhr Walse gleich im ersten Bundesligarennen auf einen sau starken 3. Platz. Hinten im Hauptfeld gaben nochmal alle 100% um Robert optimal für den Sprint zu platzieren. Im Sprint konnte er sich so noch einen ebenfalls starken 10. Platz erkämpfen. Toni und Käßi rundeten das Ergebnis auf Platz 20 und 25 ab. Walse konnte ebenfalls das Trikot für den besten "Amateurfahrer" sein eigen nennen. In der Teamwertung können wir uns ebenso über einen 3. Rang freuen. Somit kann man sagen, dass der Saisonauftakt der Bundesliga ein voller Erfolg war. Das Team arbeitete super zusammen, was natürlich Vorfreude auf die nächsten Rennen bringt.

thumb_14ved_1525410241.jpg
thumb_8oech8_1525410241.jpg
thumb_lnfr4r_1525410241.jpg
thumb_2ri8cg_1525410240.jpg
04.05.2018 / team p&s
zur Liste